Suche
  • Anja

Kann Dein Körper sich auch so einfach auf die Sommerzeit umstellen wie Deine Uhr? ⏰


Am Samstag, dem 27.03.2021, werden die Uhren auf Sommerzeit umgestellt.

Zwar wird die Tageslichtphase weiter in den Tag hinein verschoben (was uns noch mehr Lebensenergie gibt) aber trotzdem bringt die verschobene Stunde unseren Biorhythmus förmlich aus dem Takt.⏰

Insbesondere unmittelbar die Tage direkt nach der Zeitumstellung. Da verfliegt die Zeit oft rasend schnell, sodass wir den geklauten Stunden Tage lang hinterherlaufen.

Wir fühlen uns also eine längere Zeit müde und abgeschlagen. ⏰

Allerdings sind wir Menschen in der Anpassung an die Veränderung äußerst unterschiedlich veranlagt: Manchen von uns schaffen das innerhalb weniger Tage, die empfindlicheren von uns brauchen manchmal Wochen (leider gehöre ich auch dazu😴)

Studien haben gezeigt, dass uns das Zurückstellen der Uhr im Herbst weniger Probleme verschafft.

Der auf die Umstellung folgende 25-Stunden-Sonntag wird oft als besonders lang und entspannend empfunden. Zwar wird der Biorhythmus auch hier durcheinander gebracht, dennoch nehmen viele von uns die Sommer-Herbst-Umstellung positiv wahr, da ihnen quasi eine Stunde geschenkt wird.

Wie auch immer, lasst euch einfach darauf ein und versucht euch so schnell wie möglich an die neuen Zeiten anzupassen. 👍👍👍

Und wie könnt ihr das am besten mit euren Mahlzeiten gestalten? 🍽️

Richtet euch nach der Umstellung sofort an die neuen Zeiten mit dem Essen.

Wenn ihr zu spät noch einmal snacked, stört das euren Stoffwechsel und somit die ganze Schlafroutine und vor allem den Verdauungsprozess. ⏰

Warum?

Der Verdauungssaft im Körper ist morgens am höchsten und nimmt im Laufe des Tages immer weiter ab.

Am Abend ist das Verdauungsfeuer nur noch auf kleiner Flamme. 🔥

In der Zeit solltet ihr die Kalorienzufuhr immer weiter runterdrehen (ein Vergleich wäre vielleicht der Druck in einem Wasserschlauch🧯🧯🧯🧯). 🧯🧯

Wenn ihr die Kalorienzufuhr nicht runterdreht, 🧯🚒 hat der Körper keine Chance, die Nahrung fachgerecht aufzuspalten, die entsprechenden Nährstoffe zu ziehen und den" Rest" fachgerecht zu entsorgen.

Wenn all diese Schritte fehlen, da bleibt einfach ein kleiner Haufen" Müll" zurück und den schiebt der Körper dann einfach ins Gewebe und lässt ihn da liegen. (das ist der Punkt, an dem ihr unschönes Fett im Gewebe ansetzt was 1. nicht schön aussieht und 2. viele Schlacken enthält) 🚮

Und schlacken bedeuten Gewichtszunahmen und Krankheiten.

TIPP: Geht einfach früher schlafen, wenn die Lust etwas zu essen zu sehr an euch nagt oder lenkt euch mit einem guten Buch einfach ein bisschen ab.

Aber jetzt erstmal: Rein in den Sommer und die Sommerzeit.

Den haben wir uns verdient🤸‍♀️👙🌞

eure Anja



7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen